Zweitaktgemisch 1:25, oder 1:50 ?

Zweitaktgemisch 1:25, oder 1:50 – welches ist das Richtige für Ihre Motorsäge, Motorsense, etc. ? Sie sind sich nicht sicher ? Wir erklären es Ihnen.

Habe festgestellt, daß teilweise viel Blödsinn über Zweitaktmischungen erzählt wird. Viel Falsches und Halbwissen kursiert darüber im Internet. Unser Rat: Nicht alles glauben was man so hört und liest. Lieber mal den Fachmann fragen. Der weiß was es zu beachten gilt und auf was es ankommt.  Beim Zweitaktgemisch sollte man keine Experimente machen.

 

Aufklärung tut diesbezüglich Not. Möchte deshalb etwas Aufklärungsarbeit leisten. Eine verkehrtes Zweitaktgemisch kann sehr kostspielige Schäden verursachen. Einen Kolbenfresser durch ein verkehrtes Zweitaktgemisch, hat man schneller als man denkt.

Söllner Motorgeräte GmbH Regensburg, Bauhaus, Toom, Obi, Beutelhauser, Hölzl Motorgeräte, Globus Baumarkt, Dehner, Hornbach, HKL Baumaschinen, Beutelhauser, Mandl, Straubing, Obertraubling, Baywa, Neutraubling, Köfering, Regenstauf, Kohlbeck, Zweitaktgemisch entmischt sich im Laufe der Zeit !

Jedes Jahr werden wir ´zig mal gefragt:

  • Was muß ich bei meiner Motorsäge tanken ?
  • Soll ich eine Mischung 1:25, oder 1:50 machen ?
  • Welches Öl brauche ich für eine 1:50er Mischung ?
  • Bei meiner Säge (Heckenschere, Motorsense, etc. …) steht in der Bedienungsanleitung, daß ich ein Mischungsverhältnis von 1:25 verwenden soll. Läuft die auch mit einer 1:50er Mischung ?
  • Kann ich mir auf der Tankstelle eine 1:50er Mischung machen lassen ? Wenn ja, welches Öl muß dafür verwendet werden ?
  • Meine Säge ist schon mindestens 20 Jahre alt. Kann ich da auch 1:50 damit fahren ?
  • Meine 2-Takt Mischung ist schon 2 Jahre alt. Kann ich die noch verwenden ?

Solche, oder ähnliche Fragen bekommen wir dutzende Male im Jahr gestellt.

 

 

Hier mal ein kleiner Leitfaden zu Zweitaktgemisch für Stihl-, Dolmar-, Solo-, Echo-, Partner-, Jonsered-, oder Husqvarna-Zweitaktgeräten. (Gilt auch für viele andere Fabrikate)

 

Grundsätzlich muß einiges dazu erwähnt werden.

Unabhängig davon ob Ihr Gerät (Heckenschere, Motorsäge, Laubbläser, Freischneider, etc. …) 30 Jahre alt, oder brandneu ist – egal ob in der Bedienungsanleitung ein Mischungsverhältnis von 1:25, oder 1:50 empfohlen ist – beides ist möglich.

WICHTIG DABEI IST NUR, DASS SIE DABEI DAS RICHTIGE MISCHÖL VERWENDEN ! MAN DARF MIT EINEM STANDARDMISCHÖL KEINE 1:50er MISCHUNG MACHEN ! TRIEBWERKSSCHÄDEN WÄREN DIE FOLGE !

 

EINE 1:25er MISCHUNG MIT EINEM KONZENTRATMISCHÖL ZU MACHEN IST GELDVERSCHWENDUNG UND ZUDEM EXTREM UMWELTBELASTEND !

 

Wenn Sie für Ihre Motorsäge (Motorsense, Heckenschere, etc. …) ein Zweitaktgemisch 1:25 mischen wollen, sollten Sie nur ein Standard 2-Takt Mischöl verwenden.

1:25 heißt ja, 1Liter Öl auf 25 Liter Benzin. Runtergerechnet auf einen 5 Liter Kanister brauchen Sie hierfür 200 ml Standard 2-Takt Mischöl.

Ein Standardmischöl ist kein Konzentrat !

Von daher dürfen Sie mit einem Standardmischöl keine 1:50er Mischung machen. Das Gemisch wäre damit um die Hälfte zu dünn und die Folgen wären fatal. Ein sogenannter Kolbenfresser wäre vorprogrammiert.

Söllner Motorgeräte GmbH Regensburg, Aldi, Lidl, Bauhaus, Haubensack, Dehner, Papier Liebl, Hornbach, Obi, Globus, Netto, Metro, Baumarkt, Hölzl Motorgeräte, Baywa, Beutelhauser, HKL Baumaschinen, Neutraubling, Obertraubling, Sinzing, Paulus Motorgeräte, Hemau, Regenstauf, Kohlbeck, Söllner Motorgeräte GmbH Regensburg, Kolbenfresser

 

Stihl, Dolmar, etc. vetreiben seit vielen Jahren Hochleistungs-Konzentratmischöle (gibt es auch von anderen Firmen). Diese Hochleistungsmischöle sind sind Öle, die in der Wirkung konzentriert sind. In der Regel steht auch drauf „für Mischungsverhältnis 1:50“.

Nur mit so einem Hochleistungsmischöl kann eine 1:50er Mischung abgemischt werden !

Diese Hochleistungsöle sind in der Schmierwirkung doppelt so stark wie Standardmischöle. Deswegen gibt man davon nur 100 ml auf 5 Liter Sprit. Das ist mengenmäßig die Hälfte an Öl, als bei Verwendung einen Standardmischöls.

 

Man muß sich das vorstellen wie mit der Milch im Kaffee. Nimmt man statt Kondensmilch H-Milch, muß man für das gewünschte Ergebnis meißt doppelt so viel davon in den Kaffee schütten.

Das Milch-Hochleistungskonzentrat für den Kaffee ist quasi Kondensmilch. Beide Milchvarianten machen den Kaffee weißer, aber bei Verwendung einer Kondensmilch brauche ich eben nur ca. halb so viel Milch.

 

Nochmal in Kurzform:

Hochleistungsmischöl = doppelte Schmierkraft – Darum nur 100 ml auf 5 Liter Benzin !

Standardmischöl = nur halbe Schmierkraft als Hochleistungsmischöl – Darum 200 ml auf 5 Liter Benzin !

 

 

Weiterer Vorteil vom Stihl-, Dolmar-, oder Divinol- Hochleistunsgmischöl:

Es ist zusätzlich ein Farbstoff (rötliche Farbe) dem Mischöl beigemischt. Dies dient zur Sicherheit. Herkömmliches Benzin ist ja fast farblos. Eine Mischung bei der ein Hochleistungsmischöl von Stihl, Dolmar, oder Divinol verwendet wurde ist rötlich.

Sollte es mal vorkommen, daß Sie beim Griff zum Kanister sich nicht sicher sind, ob da schon ein Mischöl im Sprit mit drin ist, dann können Sie etwas von dem Kraftstoff in ein altes Marmeladenglas, oder in ein anderes durchsichtiges Gefäß füllen. Halten Sie nun das Gefäß gegen das Licht. Sollten Sie feststellen, daß der Sprit eine rötliche Farbe hat, so können Sie davon ausgehen, daß das Mischöl bereits im Kraftstoff ist.

 

 

Das Hochleistungsmischöl der Firma Divinol hat sogar noch einen weiteren Zusatzstoff implementiert. Und zwar einen Kraftstoffstabilisator !

Dieser Kraftstoffstabilisator beim „Divinol Hochleistungsmischöl FF“ verhindert bis zu maximal 2 Jahre, daß sich das Gemisch entmischt.

Söllner Motorgeräte GmbH Regensburg, Aldi, Lidl, Bauhaus, Haubensack, Dehner, Papier Liebl, Hornbach, Obi, Globus, Netto, Metro, Baumarkt, Hölzl Motorgeräte, Baywa, Beutelhauser, HKL Baumaschinen, Neutraubling, Obertraubling, Sinzing, Paulus Motorgeräte, Hemau, Regenstauf, Kohlbeck, Söllner Motorgeräte GmbH Regensburg, Divinol FF Hochleistungs Mischöl

 

 

Zweitaktmischungen sollten nach Möglichkeit nicht länger als 3 Monate verwendet werden !

Seit dem Jahr 2000 darf in der EU kein verbleiter Benzin mehr verkauft werden. Der verbleite Benzin war allerdings für Zweitaktgeräte gar nicht schlecht. Der Blei im Benzin erhöhte die Notlaufeigenschaften.

Leider ist seit der Abschaffung des verbleiten Benzins dieser immer aggressiver geworden.  Das hat zur Folge, daß Zweitaktgemisch über einen längeren Zeitraum nicht mehr lagerfähig ist. Das Benzin-Ölgemisch von Zweitaktmischungen spaltet sich nach wenigen Monaten wieder in seine 2 Teile auf. Öl und Benzin trennen sich voneinander.

Man sagt heutzutage, daß Zweitaktgemisch nach ca. 3 Monaten nicht mehr in Zweitaktgeräten verwendet werden sollte. Nach 3 Monaten steigt die Gefahr mit jedem Tag den das Gemisch älter wird, daß sich das Gemisch zersetzt.

Wenn das Zweitaktgemisch sich mal zersetzt hat, hilft auch kein erneutes Aufschütteln der Mischung, oder ein Draufschütten einer neuen auf die alte Mischung.

Wenn sich Öl und Benzin mal getrennt hat, verbindet es sich nicht mehr !

 

Es gibt allerdings eine Ausnahme !

Ein Zweitaktgemisch das mit dem Hochleistungs-Zweitaktmischöl „FF“ von Divinol gemischt wurde, ist was die lagerfähigkeit anbelangt, eine Ausnahme. Das Kürzel „FF“ steht für einen Zusatz (Stabilisator), der dem Mischöl beigefügt ist. Dieser Zusatz ist verantwortlich dafür, daß sich  das Gemisch bis zu maximal 2 Jahre nicht mehr entmischt.

 

200 ml Standardmischöl kostet teilweise bis zu 3,- € und oft auch deutlich mehr auf der Tankstelle. Da sind die Hochleistungsmischöle von STIHL, Dolmar, oder von Divinol schon wesentlich günstiger. Und weil ja mit einem Hochleistungsmischöl wegen der doppelten Schmierkraft nur halb so viel Öl im Sprit ist, wie bei der Verwendung eines Standardmischöls, raucht eine 1:50er Mischung auch nur halb so viel. Dies schont die Umwelt und die Zündkerze verrußt auch weniger schnell.

 

Fazit: Wer heute seine Motorsense, seine Motorsäge, seine Benzin-Heckenschere, oder den Benzin-Laubbläser noch mit einer Mischung 1:25 fährt, fährt absolut unwirtschaftlich und belastet damit unnötig stark die Umwelt.

 

Noch ein Tipp vom Fachmann:

Seit langer Zeit werden von diversen Herstellern auch Öko-Zweitaktmischungen (Fertiggemische) angeboten. Diese sind empfehlenswert für die Umwelt, jedoch weniger gut für die Motorsäge, Heckenschere, den Laubbläser, oder die Motorsense.

 

Diese Fertigmischungen sind auf Grund der chemischen Aufbereitung noch aggressiver als reguläres Benzin. Bei Geräten die über einen längeren Zeitraum ausschließlich nur mit Fertiggemisch betrieben worden sind, kommt es  deutlich eher und häufiger dazu, daß alles was mit Gummi zu tun hat, schneller hart wird. Wellendichtringe, Benzinschläuche, oder auch Vergaser-Membrane.

Die relativ aggressiven Fertigmischungen schaffen es erheblich schneller, alle Weichmacher aus den Gummiteilen herauszuschwemmen als Zweitaktmischungen, die mit herkömmlichem Sprit gemischt wurden. Dieser Sprit in den Fertigmischungen ist nicht zu vergleichen mit normalem Sprit von der Tankstelle.

Damit eine Fertigmischung umweltfreundlich wird, müssen die Kohlenwasserstoffketten im Benzin aufgespalten (gecrackt) werden. Dies geschieht im Chemielabor.

Nur durch das Aufspalten der Kohlenwasserstoffketten kann alles was ein Zweitakter nicht benötigt, wie Benzol, Methanol, etc. entfernt werden. Diese sehr aufwendige Prozedur macht allerdings den Sprit im Fertiggemisch auch deutlich aggressiver, als er eh schon ist.

Sind die Weichmacher aus den Gummiteilen erst mal raus, werden diese hart. Harte Wellendichtringe, Membrane, oder auch Benzinschläuche können zu erheblichen  Störungen im Laufverhalten des Geräts führen. Das kann im schlimmsten Fall auch zu Triebwerksschäden führen.

 

Zweitaktmischungen selbst zu mischen ist für das damit betriebene Gerät immer noch am besten. Diese Öko-Mischungen sind letztendlich nur gut für die Umwelt, aber auf Dauer nicht unbedingt optimal für Zweitaktgeräte. Die Meisten die Fertiggemisch kaufen, kaufen es allerdings meist nur deswegen, weil Fertiggemisch länger verwendet werden kann, als herkömmliches Zweitaktgemisch, bevor es sich wieder entmischt.

 

Die Firma DIVINOL bietet schon seit Jahren unter Anderem das Hochleistungs-Zweitaktmischöl an, dem ein Kraftstoffstabilisator beigemischt ist. Neben der Bezeichnung Hochleistungsmischöl steht dann noch das Kürzel „FF“für den Stabilisator auf der Flasche. Ein Zweitaktgemisch daß mit dem FF-Hochleistungsmischöl von DIVINOL gemischt wurde, entmischt sich bis zu maximal 2 Jahre nicht mehr. So die Aussage der Fa. DIVINOL.

Damit gemischt kosten 5 Liter Zweitaktmischung nahezu die Hälfte von dem, was ein Fertiggemisch kostet. Sie haben damit nicht unerheblich Geld gespart und können die damit gemischte Zweitaktmischung bis zu 2 Jahre lang verwenden. Doppelter Nutzen quasi ! 

 

Kategorien

7 Comments

  1. Felix says:

    Sehr guter Artikel!
    So eine klare Ansage vom Fachmann ist perfekt, bei den ganzen Sachen, die sich im Internet so finden lassen.
    Vielen Dank dafür.

    • Es freut mich, daß Ihnen der Blog gefallen hat. Anscheinend kommt dieser Beitrag nicht nur bei Ihnen gut an. Dieser Beitrag ist schon in verschiedensten Foren im Internet zu finden. Er wurde anscheinend schon mehrfach von diversen Leuten weiterverbreitet. Das spornt mich an, auch weiterhin nützliche Tipps ins Netz zu stellen. Danke für das Lob.

  2. Franz says:

    Hi Stefan,
    sehr nützliche Tipps. Bin hier gelandet als ich Infos bezüglich des Gemisches meines Außenborders gesucht habe. Auch eine gute Seite ist: https://mischungsverhaeltnis.net/ das ist ein Rechner, da kann man sich das Mischungsverhältnis exakt ausrechnen.
    Also Männer: Das Leben ist zu kurz, um 3 Takte auf einen Funken zu warten…
    Grüße Franz

  3. Felix Steiner says:

    Hallo,
    also nochmal: kann ich für meine Parker Kettensäge bei der ein Gemisch von 1:25 empfohlen wird mit dem Stihl Öl 1:50 eine 1:50 Mischung herstellen und die Parker damit langrfistig betreiben?
    Oder sollte ich besser mit einem Standard-2-Takt-Öl eine 1:25 Mischung machen?

    Vielen Dank für Rückmeldungen im Voraus

    Gruß
    Felix

    • Hallo Felix, eigentlich habe ich das in dem Blog schon erklärt.
      Alle Geräte die regulär mit einem 1:25er Gemisch betrieben werden, kann ich mit einem Hochleistungsmischöl-Konzentrat 1:50 betreiben.
      Egal ob das ein Stihl, Partner, Dolmar, Husqvarna, oder Parker-Gerät ist. Das ist wie mit Kaffee und Milch.

      Verwendet man zum Kaffee eine H-Milch, muß man relativ viel hinein schütten, im Vergleich zu Kondensmilch. Verwendet man statt H-Milch Kondensmilch, dann braucht man deutlich weniger, weil Kondensmilch Milch in konzentrierter Form ist.

      Wenn man statt 1:25 ein 1:50er Gemisch macht, darf man nur nicht den Fehler machen und ein Standard 2-Takt-Mischöl verwenden. Wenn ein Gemisch von 1:25 gefordert wird und man dies dann durch ein 1:50er Gemisch ersetzt, wird bei Verwendung eines Standardmischöls das Gemisch zu dünn und ein Kolbenfresser ist vorprogrammiert.

      1:50 bei geforderten 1:25 immer nur mit Hochleistungsmischöl-Konzentrat machen !!!

      Entweder Standardmischöl und ein 1:25er Gemisch damit machen (bei Geräten, bei denen ausdrücklich ein Mischungsverhältnis von 1:25 verlangt ist) oder eine 1:50er Mischung, das mit einem Hochleistungsmischöl-Konzentrat gemacht wurde. Beides ist beim selben Gerät möglich.

      1:50er Gemisch mit Hochleistungsmischöl hat allerdings den Vorteil, dass das Gerät mit dem Gemisch weniger raucht und die Zündkerze weniger schnell verrußt und das man unterm Strich sogar nopch Geld spart, weil Standardmischöl auf der Tanke meist teurer ist.

      Ich hoffe ich habe Ihre Frage ausreichend beantwortet.
      Gruß, Söllner S.

  4. Dieter Illichmann says:

    Hallo Stefan, vielen Dank für Deine klaren Erläuterungen und Warnungen, die ich bis jetzt nur vage von Leuten gehört habe, die Probleme hatten. Würdest Du dem zustimmen, dass ein 4-Takt-Motor wesentlich weniger problematisch ist, oder hat ein solcher wieder andere Macken??? Wir (eine Gruppe von 7 wenig technisch begabten Pächtern einer Berghütte) benötigen einen möglichst unkomplizierte Motorsense für eine kleine Wiesenfläche.
    Besten Gruß
    Dieter

    • Hallo Dieter, grundsätzlich ist es so, dass der Großteil aller Motorsensen auf dem Markt 2-Takt Geräte sind. Es gibt nur noch wenige 4-Takt Motorsensen. Bei den 4-Takt Geräten hat das stärkste Gerät auf dem Markt gerade einmal 1,6 PS. Sollte das Gras schon mal hüfthoch werden, empfehle ich eine Leistung rund um die 2 PS. Da ist 1,6 Ps schon grenzwärtig. Ich würde Ihnen die STIHL FS 131 empfehlen mit 1,9 PS. Da sind Sie leistungsmäßig auf der sicheren Seite.

      MfG.

      Söllner Stefan

Schreibe einen Kommentar

57 − = 52

Öffnungszeiten Sommer:

Frühjahr & Sommer:
01. März bis 30. September

Mo - Do       von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag        von 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Samstag    von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Öffnungszeiten Winter:

Herbst & Winter:
01. Oktober bis Ende Februar

Mo - Do       von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Freitag        von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Samstag    geschlossen

Anschrift & Kontakt:

Söllner Motorgeräte GmbH || Unterislinger Weg 33 || 93053 Regensburg Tel.: (09 41) 99 81 52 || Fax: (09 41) 99 03 85

Folge mir auf Twitter