Sägekette wird schnell stumpf – Führungsschiene verschleißt zu schnell !

  • Hornbach, Obi, Bauhaus, Toom, Amazon, Ebay, Kox, Kettenbertl,

Sägekette ist nicht gleich Sägekette und Führungsschiene ist nicht gleich Führungsschiene ! Es gibt erhebliche Qualitätsunterschiede bei Ketten und Schienen.

 

Wer glaubt, daß es zwischen den unterschiedlichen Sägeketten und Führungsschienen die überall angeboten werden keine Unterschiede in der Qualität gibt, der irrt gewaltig.

 

Sägeketten und Führungsschienen werden heutzutage ja fast überall angeboten und verkauft.

Söllner Motorgeräte GmbH Regensburg, Hölzl Motorgeräte, Regensburg, Hemau, Neutraubling, Köfering, Obertraubling, Regenstauf, Paulus Motorgeräte, Moldan Motorgeräte, Mandl, Straubing, HKL Baumschinen, Beutelhauser, Obi, Bauhaus, Metro, Globus Baumarkt, Aldi, Lidl, Netto, Norma, Penny, Baywa, Sägekette, Führungsschiene, Aufgepasst – es gibt erhebliche Qualitätsunzterschiede bei Sägeketten und Führungsschienen !

 

 

Eine Sägekette, oder Führungsschiene für fast jede gängige Motorsäge finden Sie im Internet, im Baumarkt, beim Discounter, im Werkzeughandel und selbstverständlich auch im Fachhandel für Forst- und Gartengeräte.

 

 

Viele Motorsägenbesitzer schauen beim Kauf nur darauf ob die Kettenlänge, die Kettenteilung und die Gliederstärke zu Ihrer Motorsäge passt. Hauptaugenmerk wird natürlich bei der Suche nach einer Sägekette, oder Führungsschiene auf den Preis gelegt.

In kaum einem Land in Europa wird so wenig Wert auf die Qualität gelegt, wie bei uns in Deutschland. Für die Meisten zählt nur der günstigste Preis. Deutschland ist mehr und mehr zum Land der Schnäppchenjäger verkommen. Die „Geiz ist geil-Werbung“ einer bekannten Elektrohandelskette hat maßgeblich dazu beigetragen.

Die Jagd nach dem günstigsten Preis zieht sich mittlerweile durch fast alle Marktsegmente. Egal ob es um Fleisch, Waschmaschinen oder um Werkzeug geht. Es darf meist nicht viel kosten.

Die Wenigsten achten zum Beispiel beim Kauf einer Sägekette, oder einer Führungsschiene auf die Qualität dieser Komponenten. Zudem ist die Qualität ja für den Laien nicht unbedingt immer sofort erkennbar.

 

Um da etwas Hilfestellung zu geben, habe ich diesen Bericht geschrieben.

 

Die Qualität der Sägekette ist allerdings maßgeblich dafür verantwortlich, wie schnell die Sägekette stumpf wird und wie schnell sich die Kette längt. Ob es sich bei der Führungsschiene um qualitativ hochwertige Ware handelt, stellt sich oft erst heraus, wenn ca. 2 – 3 Ketten darauf verbraucht wurden.

 

Vor allem in Onlineshops, bei Ebay, bei Amazon, als auch im Baumarkt, oder beim Discounter werden gerade im unteren Preissektor fast überwiegend No-Name Ketten und Schienen verkauft, bzw. die Billig-Ketten und Schienen von OREGON angeboten. OREGON ist einer der weltgrößten Hersteller von Sägeketten und Schienen.

 

Für alle die es noch nicht wissen:

Qualitätskriterien bei Sägeketten sind zum einen natürlich die Stahlqualität und zum anderen die Stärke der Chrombeschichtung der Schneidzähne. Die Chrombeschichtung der Schneidzähne ist der wichtigste Faktor, was die Schneidhaltigkeit der Sägekette anbelangt.

Ist die Chromschicht zu dünn, wird die Sägekette schneller stumpf ! Die Stärke der Chrombeschichtung liegt zwar nur im Micromillimeter- Bereich, aber da die Chromschicht härter ist als das Metall darunter, ist die Chromstärke natürlich ganz entscheidend dafür, wie lange die Sägekette scharf bleibt, bzw. wie schnell sie stumpf wird.

 

Sägeketten der Fa. STIHL als auch von OREGON sind derzeit „das Beste“ was es auf dem Markt zu kaufen gibt.

Bei OREGON muß man allerdings aufpassen ! Die Fa. OREGON produziert auch Billig-Ketten und Schienen. Diese werden überwiegend Online, als auch bei Baumärkten, oder bei Discountern verkauft.

Im Billig-Sektor werden bei Sägeketten seit Jahren sogar Sägeketten verkauft, bei denen die Kette nur mit halb so vielen Schneidzähnen bestückt ist als normal. Eine Kette mit nur halb so vielen Schneidzähnen, hat auch nur die Halbe Schnittleistung einer gewöhnlichen Kette.

 

 

Bei OREGON-Ketten zum Beispiel kann man die Billigen meist schon an der Verpackung erkennen. Die OREGON-Fachhandelsketten sind immer in einer weiß-rot-schwarzen Pappschachtel verpackt. Die Billig-Ketten von OREGON hingegen waren früher in einer weiß-blau-schwarzen Schachtel verpackt und es stand Chipmaster drauf. Heute gibt es die Bezeichnung „Chipmaster“ bei OREGON nicht mehr. Die minderwertigeren Ketten von OREGON sind jetzt meist in einer grünlichen Schachtel, oder in einer Klarsicht-Kunststoffverpackung verpackt.

Bei STIHL ist das anders. Da gibt es von einer Kette zur anderen keine Qualitätsunterschiede beim Ausgangsmaterial. Gleiches gilt auch bei STIHL Führungsschienen.

 

STIHL geht sogar noch einen Schritt weiter als alle anderen Kettenhersteller. Die Stanzlöcher eines jeden Kettenglieds werden bei STIHL sogar zusätzlich noch poliert. Dies minimiert das Längen der Kette. Auch werden bei STIHL die Ketten nach der Produktion vorgelängt, was ein späteres Längen minimiert. Die Führungsschienen werden bei STIHL am Rand sogar zusätzlich gehärtet. Auch OREGON tut dies bei den hochwertigen Schienen. Der Verschleiß der Schiene wird dadurch erheblich minimiert.

 

Wenn man sich Sägeketten mal genauer ansieht und vergleicht, fällt einem auf, daß bei STIHL, oder OREGON die Treibglieder oft anders aussehen, als bei den meisten No-Name Ketten. Da sind teilweise Löcher, Vertiefungen und auch Kerben in den Gliedern. Diese dienen dazu, daß das Kettenöl besser transportiert wird.

Eine bessere Mitnahme des Kettenöls verringert deutlich den Verschleiß der Kette und der Schiene.

 

Bei Kettengeschwindigkeiten um die 20 Meter in der Sekunde ist die Schmierung extrem wichtig. Es gleitet ja schließlich Metall auf Metall. Dadurch entsteht Reibungshitze und diese überträgt sich natürlich auf die Kette und Schiene. Ein besserer Transport des Kettenöls verringert die Reibung und die dadurch entstehende Hitze und minimiert zudem den Verschleiß.

 

Werden Sägekette und Führungsschiene zu heiß, längt sich in der Regel die Kette übermäßig schnell und es steigt die Gefahr eines Defekts des Schienen-Umlenksterns. Zudem erhöht ein schlechter Transport des Kettenöls die Gratbildung an der Führungsschiene.

Billig-Ketten haben meist keine speziellen Löcher oder Fräsnuten, um die Kette und Schiene bestmöglich zu schmieren und verschleißen deswegen auch schneller.

 

Die Preisunterschiede zwischen den verschiedenen Sägeketten und Führungsschienen  kommen nicht von ungefähr !

 

Maßgeblich beeinflußt die Metallgüte den Preis von Ketten und Schienen !

OREGON bietet Führunsscgienen in unterschiedlichen Preisklassen an. Auf den Billig-Schienen steht meist MICRO-LITE, oder außer dem Namen OREGON gar nichts auf den Schienen. Bei den wirklich guten und hochwertigen Schienen von OREGON ist neben dem Namen OREGON auch noch der Zusatz PRO-LITE, PRO 91, LASER-TIP, oder POWER-MATCH aufgedruckt. Am Zusatzaufdruck kann man billig von hochwertig bei OREGON unterscheiden.

Gerade bei Online-Shops und auch im Baumarkt werden häufig vor allem die Billig-OREGON-Schienen ohne zusätzlichen Aufdruck, oder mit der Aufschrift MICRO-LITE angeboten. Über den Preis kann man natürlich vor allem Kunden ködern, die der Meinung sind, daß es bei Ketten und Schienen so gut wie keine Qualitätsunterschiede gibt, bzw. oft blind der verkaufsfördernden Beschriftung, oder Beschreibung vertrauen.

Trotz minderwertiger Qualität wird dann schon mal mit „Marken-Qualität“, „Premium“, „Top in Preis und Leistung“, oder „Profi-Qualität“ geworben. Echte Qualität- oder Gütesiegel gibt es bei Sägeketten, oder Führungsschienen nicht. Die Unwissenheit der Kunden wird teilweise schamlos ausgenutzt, indem man mit solchen Zusätzen dem Kunden eine hochwertige Qualität suggeriert, obwohl diese oft nicht gegeben ist.

 

Gelegenheitsschneider merken allerdings oft gar nicht, daß Ihnen minderwertige Qualität angedreht wurde. Wie auch ? Wer bisher noch keine Motorsäge gehabt hat, oder wer bisher nur mit minderwertiger Qualität gesägt hat, dem fehlt ja der Vergleich.

 

Man merke sich: Je minderwertiger die Qualität der Sägekette und Führungsschiene, desto höher der Verschleiß !

Wirklich gute Führungsschienen halten bei normalem Gebrauch schon 5 bis 6 Sägeketten aus. Bei optimaler Kettenspannung und guter Schmierung evtl. sogar mehr. Irgendwann allerdings ist die Nut jeder Führungsschiene so ausgelaufen, daß die Kette in der Nut keine optimale Führung mehr hat und von einer Seite zur anderen kippt. Gerade Schnitte sind dann kaum mehr möglich. Auch Kettenantriebsräder sind nach ca. 5 bis 6 Sägeketten verschlissen !

 

Viele die das jetzt lesen, werden sich denken, „auf meiner Führungschiene habe ich schon mindestens 10 Ketten, oder deutlich mehr kaputt gefahren“ und meine Ketten laufen immer noch einwandfrei darauf. In der Regel trügt dieser Schein.

In Wirklichkeit haben sich die letzten Ketten darauf schon viel zu schnell gelängt, ohne daß man es gemerkt hat und man mußte relativ häufig die Kette nachspannen. Auch waren die Schnitte in letzter Zeit nicht mehr absolut gerade. Die Meisten meinen allerdings, daß dies nur an der Kette liegt, was gelegentlich auch stimmen kann. Doch der Grund dafür kann durchaus auch eine verschlissene Führungsschiene sein.

Natürlich wird es auch immer Leute geben, die so selten mit der Motorsäge hantieren, daß Sie gar nicht merken, daß Sägekette, oder auch das Antriebsritzel und die Führunsschiene schon verschlissen sind. Der Verschleiß kommt ja allmählich und nie von jetzt auf gleich.  Die sägen dann meist so lange, bis es das Kettenantriebsrad in 2 Teile zersägt, die Kette reißt, oder bis Ihnen der Umlenkstern der Schiene um die Ohren fliegt.

Wenn Ihnen Präzision und die Lebensdauer der Sägekette und Führungsschiene wichtig ist, dann sollten Sie Billig- und NoName-Ketten und Schienen meiden. Das zahlt sich in der Regel nicht aus !

Setzen Sie hierbei lieber auf Fachhandelsqualiät. Das schont auf Dauer Nerven und den Geldbeutel.

Übrigens, die Firma STIHL fertigt nicht nur Sägeketten für Ihre eigenen Motorsägen, sondern auch viele, die auch auf andere Fabrikate passen. Einfach mal beim Fachhandel nachfragen, ob es die Kette die Sie benötigen auch für Ihre Dolmar, Husqvarna, Hurricane, Bosch, King Craft, etc. auch von STIHL gibt.

Noch ein kleiner Tipp woran Sie erkennen, daß Ihre Kette geschärft werden muß.

Auf folgende Anzeichen sollten Sie achten:

  1. Die Sägekette zieht sich nicht selbst ins Holz. Sie muss mit Druck auf die Motoreinheit zum Schneiden gezwungen werden.
  2. Beim Trenn- oder auch Ablängschnitt, also beim senkrechten Schnitt durch das Holz, erzeugt die Sägekette feines Sägemehl anstatt grober Späne.
  3. Trotz intakter Kettenschmierung und richtiger Kettenspannung tritt eine Rauchentwicklung im Schnitt auf.
  4. Die Motorsäge verläuft in eine Richtung und der Schnitt wird schief. Dies deutet insbesondere auf einseitig abgestumpfte- oder ungleichmäßig lange Schneidezähne hin.
  5. Die Motorsäge rattert und hüpft beim Sägen. Ein präzises Ansetzen wird schwierig.
  6. Sollten Sie die genannten Anzeichen bei der Arbeit mit Ihrer Säge feststellen, muss Ihre Sägekette nachgeschärft, oder ggf. auch erneuert werden.

 

 

Sehr interessant zu dem Thema auch

Kettenantriebsrad der Motorsäge regelmäßig prüfen

oder

Sägekette ist nicht gleich Sägekette

Kategorien

Schreibe einen Kommentar

8 + = 17

Öffnungszeiten Sommer:

Frühjahr & Sommer:
01. März bis 30. September

Mo - Do       von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag        von 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Samstag    von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Öffnungszeiten Winter:

Herbst & Winter:
01. Oktober bis Ende Februar

Mo - Do       von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Freitag        von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Samstag    geschlossen

Anschrift & Kontakt:

Söllner Motorgeräte GmbH || Unterislinger Weg 33 || 93053 Regensburg Tel.: (09 41) 99 81 52 || Fax: (09 41) 99 03 85