Rasentraktor oder Rasenroboter

Rasentraktor oder Mähroboter ?

 

Mit Sicherheit haben sich diese Frage schon viele Gartenbesitzer gestellt.

 

Rasentraktoren gibt es in verschiedenen Schnittbreiten. Handelsüblichen Traktoren haben Schnittbreiten von ca. 70 cm bis ca. 120 cm. Die gängigste Schnittbreite ist 102 cm. Mit Rasentraktoren ist es möglich große Rasenflächen in relativ kurzer Zeit zu Mähen. Das gemähte Gras wird in der Regel in Fangboxen aufgesammelt. Diese können meist vom Fahrersitz aus über einen Hebelmechanismus entleert werden. Wobei es auch Traktoren gibt, bei denen die Entleerung der Fangbox elektrisch von statten geht oder das Gras überhaupt nicht aufgesammelt wird, sondern nur über einen Seitenauswurf oder eine Deflektor hinaus befördert wird. Viele Hersteller von Rasentraktoren bieten aber optional auch eine Mulch-Option an. Hier kann dann mit Hilfe eines Mulchkits das Gras beim Mähen in kleine Partikel zerkleinert werden.

Wer sich einen Rasentraktor zulegt, muß auf jeden Fall zur Lagerung viel Platz einplanen. Je nach Ausführung und Größe etwa 2,5 bis 3 m in der Länge und ca. 0,8 bis 1,30 m in der Breite. Beim Mähen selbst, kann bei Bäumen mit tiefhängenden Ästen die Traktor-Höhe zum Problem werden. Wer sich einen Traktor zulegen möchte, sollte dies bedenken, um nicht beim Mähen von solchen Ästen aus dem Sitz gerissen zu werden.

An die Entsorgung des Schnittguts muß natürlich vor der Anschaffung eines Traktors auch gedacht werden. Falls Sie ihr Schnittgut nicht im eigenen Grundstück entsorgen können, müssen Sie auf jeden Fall mit zusätzlichem Aufwand dafür rechnen.

Rasen-Mähroboter hingegen können das Schnittgut nicht aufsammeln. Diese Mähroboter sind reine Mulcher. Hier wird das Gras beim Mähen in winzig kleine Partikel zerkleinert die kaum mehr zu finden sind. Der Grasschnitt verschwindet bei Mährobotern quasi im Rasen und düngt ihn gleichzeitig biologisch bei der Verrottung. Somit haben Sie mit der Entsorgung des Grasabfalls keinen weiter Aufwand mehr.

Rasen-Mähroboter sind Akkubetrieben. Sie unterscheiden sich nur kaum in der Größe, jedoch aber in Ihrer Stärke bzw. Akkuleistung. Nicht jeder Rasenroboter ist für jede Grundstücksgröße geeignet. Wenn man nicht will, daß der Mähroboter Tag und Nacht mäht ,muß auf die empfohlene Flächengröße geachtet werden. Die angegeben maximale Flächenleistung errechnet sich immer aus dem, was ein Rasenroboter über eine ganze Woche schafft, wenn er permanent mähen würde. Die Ladezeiten für den Akku sind dabei mit eingerechnet.

Die Akkus der Roboter haben natürlich nur eine begrenzte Kapazität und müssen immer wieder aufgeladen werden. Dies geschieht in der Regel vollautomatisch ohne das Sie etwas dafür tun müssen. Aber bedingt durch die Ladezeiten braucht ein Mähroboter natürlich wesentlich länger als ein Rasentraktor, um eine Fläche zu Mähen, was aber unterm Strich egal ist, da Sie es wie beim Traktor ja nicht selbst erledigen müssen. Mähroboter mähen im Vergleich zu Rasentraktoren absolut selbständig Ihren Rasen und das zu jeder gewünschten Zeit. Theoretisch könnte ein Mähroboter auch Nachts oder Sonntags mähen, da man ihn kaum mehr hört, wenn man ein paar Meter davon entfernt steht. Auf Grund von Lärmverordnungen in Städten, darf um die Mittagszeit normalerweise nicht gemäht werden. Das braucht Sie mit einem Rasenroboter, wegen der geringen Lautstärke, nicht zu interessieren.

Ein Rasentraktor ist ein Gerät, welches in den meisten Fällen mit einem Benzinmotor ausgestattet ist. So ein Motor sollte, um über viele Jahre auch reibungslos zu funktionieren, regelmäßig gewartet werden. Hierzu müssten Öl – und Ölfilter, Luftfilter, Zündkerzen, etc. immer wieder erneuert werden. Diese Teile haben Sie bei Mährobotern nicht. Auch diverse andere Rasentraktor-Baugruppen wie Lenkung, Mähwerk, Radaufhängung etc. brauchen je nach Beanspruchung gelegentlich eine Wartung. Derartige Wartungsarbeiten sind zum Beispiel an Mährobotern gar nicht, oder nur in sehr geringem Umfang notwendig. Ein Rasenroboter braucht im Schnitt nach ca. 4- 6 Jahren eine neue Batterie (bei Li-Ion Akkus!!!). Zusätzlich wird für die regelmäßige Aufladung Strom benötigt. Wenn man die regelmäßigen Kosten wie Benzin und Verschleißteile für Traktoren und Mähroboter gegenüberstellt, wird man sehr schnell merken, das die Unterhaltskosten für einen Mähroboter wesentlich günstiger sind.

Bei größeren Rasenflächen muß in der Regel die Mähfläche des Mähroboters mit einem Begrenzungsdraht eingegrenzt werden, damit er nicht auf einmal auf der Terrasse oder zwischen den Blumen mäht. Dies ist ein einmaliger Aufwand. Es gibt zwar auch einen Mähroboter mit einem Graserkennungssystem, dieser ist aber nur für kleinere Flächen bis ca. 300m² geeignet und fährt nicht selbständig zum Laden. Sofern die Installation des Mähroboters nicht selbst durchgeführt wird, muß diese beim Kauf auch noch mit eingerechnet werden. Diese kann je nach Gerät und Händler auch noch zwischen 200 und 400,-€ betragen. Mähroboter sind nicht nur für absolut rechtwinklige Grundstücke ohne Steigung geeignet. Auch verwinkelte Rasenflächen können sie meist mähen. Je nach Anbieter und Modell können Mähroboter auch bis 45% Steigung mähen.

Beim Anschaffungspreis sind gute Traktoren etwas teurer als Mähroboter. Halbwegs vernünftige Traktoren bekommt man erst ab 2000,- € aufwärts. Der Trend geht bei größeren Rasenflächen allerdings mehr und mehr zu Mährobotern. Wobei es zu beachten gilt, das ein Rasentraktor je nach Zusatzausstattung mehr kann als nur Rasenmähen. Ein Traktor kann je nach Leistung und Bauart zum Beispiel als Schneeräumer aufgerüstet werden. Auch ein Anbau eines Salzstreuers oder einer Kehrmaschine ist bei stärkeren Traktoren möglich. Auch kleinere Anhänger können gezogen werden. Dies alles kann ein Mähroboter natürlich nicht.

Aber alles in Allem verschaffen Sie sich mit einem Mähroboter definitiv mehr Freizeit. Denn die Zeit die Sie auf einem Traktor sitzen und Mähen, kann bei Einsatz eines Mähroboters natürlich für andere Tätigkeiten genutzt werden.

Jetzt nochmals die Vor-und Nachteile in direkten Vergleich.

Mähroboter benötigen sehr wenig Platz bei der Lagerung im Winter (Im Sommer stehen Sie ja wenn sie nicht arbeiten im Rasen, in der Ladestation).

Mähroboter mähen absolut selbständig.

Sichtbarer Grasabfall fällt nicht an, da das Schnittgut im Rasen entsorgt wird. Dadurch kein zusätzlicher Aufwand mehr mit dem Grasabfall.

Mähroboter sind so leise, das man sie bei einer Entfernung von über 10m kaum mehr hört.

Mähroboter sind im Unterhalt auf Dauer günstiger als Rasentraktoren.

Mähroboter verschaffen Ihnen viel Freizeit, da Sie ja nicht selbst Mähen und auch wesentlich weniger oder gar nicht Düngen müssen.

Mähroboter sind umweltfreundlich, da beim Mähen keine Abgase produziert werden und sie sind bedeutend leiser als herkömmliche Elektro – oder Benzinmäher.

Mähroboter düngen gleichzeitig beim Mähen auf biologische Weise Ihren Rasen. Da die winzigen Graspartikel im Rasen verbleiben und beim Verrotten ständig Nährstoffe an den Rasen abgeben, verbessert sich zunehmend mit der Einsatzzeit des Roboters auch die Optik des Rasens.

Mähroboter helfen Ihnen Geld zu sparen, in dem Sie durch das Mulchen weniger zusätzlichen Dünger kaufen müssen.

Mähroboter schaffen zum Teil auch Steigungen von bis zu 45%.

Mit Rasentraktoren können größere Rasenflächen in einem Arbeitsdurchgang schneller bewältigt werden.

Rasentraktoren sind je nach Größe, Ausführung und Stärke auch für andere Zwecke geeignet, wie z. B. Schneeräumen, Salzstreuen, Kehren .. etc. .

Rasentraktoren können auch als Mulcher aufgerüstet werden. Dies ist aber oft nur mit Zusatzkosten und evtl. mit Umbaumaßnahmen möglich

Rasentraktoren sind auch zum Teil für höheres Gras geeignet.

Rasentraktoren gibt es oft auch schon mit Beleuchtung, wodurch auch Schneeräumen schon im Morgengrauen möglich ist.

Rasentraktoren benötigen zur Lagerung relativ viel Platz.

Rasentraktoren brauchen permanent Benzin und das Motoröl sollte am besten jedes Jahr gewechselt werden.

Rasentraktoren können nicht vollautomatisch mähen. Derjenige der damit mäht benötigt je nach Fläche viel Zeit.

Rasentraktoren sind im Anschaffungspreis teurer als Rasenroboter.

Um optimal beraten zu werden, ist es sinnvoll einen Fachhändler aufzusuchen. Wer sich allerdings im Internet schlau machen möchte, dem möchten wir nur raten, nicht alles zu glauben was man liest. Denn im Internet liest man auch viel Halbwahrheiten und oft auch puren Blödsinn. Auch kursieren mittlerweile einige gekaufte Testergebnisse im Netz. Informieren Sie sich am besten bei verschiedenen Fachhändlern, denn nicht jeder Fachhändler vertreibt jedes Fabrikat.

So, nun viel Spaß beim Aussuchen 🙂

 

Kategorien

6 Comments

  1. Sebastian says:

    Hey,
    sehr interessante Website. Bin auch Rasentraktorbesitzer und habe mir neulich einen Anhänger dazugekauft. Der erleichtert mir sehr viel Arbeit… wisst schon… Rückenprobleme. Leider 🙂

    Liebe Grüße,
    Sebastian

    • Hallo Sebastian,
      es freut mich daß Ihnen die Seite gefällt. In meinem Kundenkreis erfreut sich die Seite auch immer größerer Beliebtheit. Vor allem die Rubrik „Tipps und Ratschläge“. Was man da zum Teil erfährt (vom Fachmann) erzählt Ihnen im Baumarkt, oder sonstwo niemand.
      Liebe Grüße,
      Söllner Stefan

  2. AlexSchwarze says:

    Hey Stefan, tolle Seite und der Bericht über Mähroboter bzw. Rasentraktore gefiel mir echt gut. Ich finde, Mähroboter bieten insgesamt einfach mehr Vorteile (Preis, Zeitersparnis, Lagerung, Wartung). Aber das ist jedem selbst überlassen. Vielleicht kannst du mal unsere Seite über Mähroboter besuchen. LG 🙂

  3. Fabi says:

    Hey Stefan,

    Deine Tipps und Ratschläge sind sehr interessant und alleine dafür hättest du es auf jeden Fall verdient, mehr Leser zu bekommen.
    Mach weiter so 🙂

    LG
    Fabi

Schreibe einen Kommentar

+ 67 = 70

Öffnungszeiten Sommer:

Frühjahr & Sommer:
01. März bis 30. September

Mo - Do       von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag        von 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Samstag    von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Öffnungszeiten Winter:

Herbst & Winter:
01. Oktober bis Ende Februar

Mo - Do       von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Freitag        von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Samstag    geschlossen

Anschrift & Kontakt:

Söllner Motorgeräte GmbH || Unterislinger Weg 33 || 93053 Regensburg Tel.: (09 41) 99 81 52 || Fax: (09 41) 99 03 85