ACHTUNG – Mähroboter machen keinen Halt vor dem Tankschlauch des Heizöllieferanten !

Dies ist ein wichtiger Bericht und zugleich eine Warnung an alle Besitzer von Rasen-Mährobotern. Eine kleine Nachlässigkeit kann Sie finanziell ruinieren !

Mähroboter mähen ja in der Regel komplett selbständig und unbeaufsichtigt. Ein Begrenzungsdraht (Induktionsschleife) der auf, oder im Rasen verlegt ist, weist den Rasenroboter in seine Schranken. Er zeigt ihm quasi wo er mähen darf und wo nicht.

 

Im Rasen liegengelassene Gegenstände wie Gummistiefel, Handschuhe, T-Shirts, Mützen, Werkzeug, etc. können leicht zum Opfer des automatischen Rasenmäher werden. Schlimm und teuer wird es allerdings, wenn ein Mähroboter einen Tankschlauch eines Heizöl-Tankwagens beschädigt und dadurch das Erdreich mit Heizöl kontaminiert wird.

 

Ein Heizöl-Lieferant erzählte mir gestern (03.07.2014) folgende Geschichte. Er hatte mit einem Kunden einen Liefertermin für Donnerstag vereinbart. Dies hatte einen bestimmten Grund. Der Kunde hat einen Rasen-Mähroboter, der an genau festgelegten Tagen mäht. Und genau am Donnerstag hat der Roboter frei – für diesen Tag ist er nicht programmiert worden. Da der Heizöl-Lieferant bei diesem Kunden mit dem Schlauch über den Rasen muß, um an den Tankstutzen für die Betankung der Heizöltanks zu kommen, war es dem Kunden ein wichtiges Anliegen, daß die Heizöllieferung an einem Tag erfolgt, an dem der Mähroboter nicht mäht. Dem Heizöl-Lieferanten kam allerdings irgendetwas dazwischen, so daß die Lieferung für Donnerstag nicht erfogen konnte. Man einigte sich die Lieferung einen Tag vorzuziehen. Der Kunde hatte leider vergessen den Mähroboter abzuschalten, bzw. die Programmierung für diesen Tag zu ändern. So kam es, daß der Mähroboter seiner Arbeit nach ging (ohne Rücksicht auf Verluste) und dabei den Tankschlauch des Tankwagens beschädigte. Dies wurde relativ schnell bemerkt. Doch einige Liter Heizöl versickerten trotzdem im Rasen.

 

Der Mineralöl-Lieferant sagte mir, daß er verpflichtet sei, so etwas sofort an die Behörden weiter zu leiten. Kaum hatte er dies getan, war wenige Minuten später zuerst die Polizei und dann die Feuerwehr da. Kurz danach kam sogar noch das Wasserwirtschaftsamt. Die Kosten für die 15 oder 20 Liter Heizöl und der defekte Schlauch des Tankwagens waren in dem Moment das kleinste Problem. Das kontaminierte Erdreich muß in so einem Fall ausgetauscht und fachgerecht entsorgt werden. Dies kann unter Umständen horrende Kosten nach sich ziehen. Es wäre für den Kunden des Heizöl-Lieferanten ein Leichtes gewesen den Roboter auf „Pause“ zu stellen, oder ganz auszuschalten. Aber leider wurde dies vergessen. Wer gegen solche Schäden nicht versichert ist, kann je nach Umfang des Schadens ganz schnell durch so etwas an die Grenzen der finanziellen Belastbarkeit kommen. Eine fachgerechte Entsorgung kontaminierten Erdreichs, kann extreme Kosten nach sich ziehen.

 

Der geschilderte Fall ist kein Einzelfall. Schon letztes Jahr (2013) in Österreich passierte Ähnliches. Auch da wurde ein Ölschlauch Opfer eines vollautomatischen Rasenmähers. Hier belief sich der Schaden meines Wissens auf über 30.000,- €. Der Mineralöl-Lieferant sagte mir gestern, daß es bei Ihm schon der zweite Fall im Raum Regensburg innerhalb eines Jahres war. Am 13.10.2015 wurd mir ein weiterer  Fall zugetragen, bei dem schon wieder ein Mähroboter einen Tankwagenschlauch zerstört hat. Hier allerdings soll die Schadenssumme sogar im 6stelligen Bereich liegen.

 

Unser Rat:

Bedienungsanleitung des Mähroboters sorgfältig durchlesen, damit man auch im Ernstfall selbst einmal den Mähroboter abschalten kann, auf Pause setzen kann, oder evtl. die Mähzeiten und Tage an denen gemäht werden soll umprogrammieren kann. Setzen Sie Ihren Heizöl-Lieferanten darüber in Kenntnis, falls dieser auch regelmäßig beim Tanken mit dem Ölschlauch über den Rasen muß, daß bei Ihnen ein Mähroboter das Rasenmähen erledigt.

 

Mähroboter sind und bleiben letztendlich ganz normale Rasenmäher. Daß Rasen-Mähroboter zwischen einem Tannenzapfen und einem Garten- oder Ölschlauch unterscheiden können ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich. Was beim Mähen unter den Mäher kommt wird zerstört, oder beschädigt. Das muß jedem Besitzer eines solchen Rasenmähers klar sein.

Kategorien

2 Comments

  1. Hallo, das ist ja höchst interessant. Darüber habe ich, um ehrlich zu sein, noch nicht nachgedacht. Gut das Sie darauf hinweisen. Wie kann man sich durch Schäden seines Mähroboters versichern?
    Vielen Dank für den interessanten Artikel.

Schreibe einen Kommentar

92 − 83 =

Öffnungszeiten Sommer:

Frühjahr & Sommer:
01. März bis 30. September

Mo - Do       von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag        von 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Samstag    von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Öffnungszeiten Winter:

Herbst & Winter:
01. Oktober bis Ende Februar

Mo - Do       von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Freitag        von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Samstag    geschlossen

Anschrift & Kontakt:

Söllner Motorgeräte GmbH || Unterislinger Weg 33 || 93053 Regensburg Tel.: (09 41) 99 81 52 || Fax: (09 41) 99 03 85